Tanzfabrik
Berlin
Bühne
Bühne

AGB

AGB für online-Ticketverkauf
Es gelten die AGB von reservix. www.reservix.de/common/AGB_Endkunden.pdf

Während der COVID19-Pandemie ist die Tanzfabrik Berlin e.V. dazu verpflichtet, die Kontaktdaten der Zuschauer*innen pro Aufführung zu sammeln, für 4 Wochen aufzubewahren und im Verdachtsfall einer Infektion den Gesundsheitsbehörden zu übermitteln.

Bild- und Tonaufnahmen         
Für den Fall, dass im Rahmen der Veranstaltungen Bild- und/oder Tonaufnahmen von durch die Tanzfabrik Berlin e.V. autorisierten Personen durchgeführt werden, erklären sich die Zuschauer*innen damit einverstanden, dass sie eventuell in Bild und Wort aufgenommen werden und diese Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung zeitlich und räumlich unbegrenzt analog oder digital veröffentlicht, gesendet und vervielfältigt werden dürfen. Möchte eine Person nicht abgebildet werden, ist dies vor der Aufnahme bei der fotografierenden bzw. filmenden Person anzumerken. In diesem Fall werden Fotos und Videoaufnahmen, auf denen die entsprechende Person abgebildet ist, nicht veröffentlicht.

Newsletter 
Auf Grundlage Ihrer ausdrücklich erteilten Einwilligung, übersenden wir Ihnen regelmäßig unseren Newsletter bzw. vergleichbare Informationen per E-Mail an Ihre angegebene E-Mail-Adresse. Für den Empfang des Newsletters ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse ausreichend. Bei der Anmeldung zum Bezug unseres Newsletters werden die von Ihnen angegebenen Daten ausschließlich für diesen Zweck verwendet. 
Die Einwilligung zur Speicherung Ihrer persönlichen Daten und ihrer Nutzung für den Newsletterversand können Sie jederzeit widerrufen. In jedem Newsletter findet sich dazu ein entsprechender Link. Zudem können Sie sich jederzeit direkt auf unserer Website abmelden.

Probenbetrieb
Aufgrund der COVID19-Pandemie bedarf es der Einhaltung der ausgewiesenen Hygienemaßnahmen:
- Beschränkte Teilnehmer*innenzahl an der Probe, je nach Größe des Studios
- Umkleiden und Duschen können derzeit nicht genutzt werden.
- Die Maskenpflicht gilt im Eingangsbereich und Flur. Während des Probens müssen keine Masken getragen werden.
- Die veröffentlichten Maßnahmen sowie Abstandsmarkierungen müssen beachtet und eingehalten werden.
- Eine Liste von Probenbeteiligten wird von den einzelnen Künstler*innen geführt

Antidiskriminierungsklausel 
Die Tanzfabrik Berlin e.V. steht für ein respektvolles Miteinander unter Kolleg*innen, Dozent*innen, Künstler*innen, Schüler*innen und externen Mitarbeiter*innen ein. Wir akzeptieren keine Art der Diskriminierung und verurteilen jegliche Übergriffe aufgrund von race, Hautfarbe, Herkunft, ethnischer Zugehörigkeit, Staatsangehörigkeit, Sprache, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glaube, Religion, Weltanschauung, Alter, Familienstatus, körperlicher oder geistiger Beeinträchtigungen und chronischer Erkrankungen. Unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit sind Menschen in Deutschland durch das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und das Berliner Landesantidiskriminierungsgesetz (LADG) vor Diskriminierung geschützt. Jeder* hat das Recht, für sich selbst oder andere gegen Diskriminierung aktiv zu werden.