Tanzfabrik
Berlin
Schule
Schule
Dienstag
20:15 - 21:45
Kreuzberg 3
Möckernstr. 68
10965 Berlin
LEVEL:
offen

Logical Honesty - Impro Tools

Kurs mit Angelo Petracca, Matan Zamir

Meine Arbeit basiert auf verschiedenen Improvisationsmethoden, die ich während meiner tiefgreifenden Bewegungsforschung entwickelt habe. Der Unterricht findet in Form einer physischen und emotionalen Erkundung aller Möglichkeiten des Körpers statt: Ausgehend vom inneren Lauschen auf kleine physiologische Empfindungen, treibe ich die Teilnehmer an die Grenzen ihrer physischen und mentalen Grenzen zu erkunden und arbeite mit Bewegungsparametern wie RHYTHM, INTENSITÄT, VOLUME, KOMPLEXITÄT. Ich lade den Körper ein, nach der Ehrlichkeit in der Bewegung, durch logische/mathematische Mittel, zu suchen, um die Erwartung in allem, was wir mit Tanz erschaffen, zu senken. Während des Unterrichts helfe ich dem "intelligenten Körper", die Selbstbeurteilung aufzugeben, um den „wahren Tanz“ sich entfalten zu lassen. Ich schaffe einen Raum, in dem man mit Logik und Spaß improvisieren kann, mit dem Ziel, Werkzeuge und Inspirationen bereitzustellen, die in jeder Bewegungspraxis nützlich sind. Eine Abfolge von Übungen, Anregungen, kleinen Experimenten, die die Teilnehmer*innen auf eine Reise im Körper und mit dem Körper führt, die anstrengend und gleichzeitig befreiend ist.

Angelo Petracca

Geboren in Bari, begann er seine Ausbildung in Ballett und im zeitgenössischen Tanz in Bari bevor er nach Rom zog um sich mit der Cunningham Technik auseinandersetze mit D. Verga, B. Ogan und T. Caley (ehemaligen Tänzer*innen der The Merce Cunningham Dance Company. Von 2007 bis 2009 tanzte er in der Company ATON DinoVergaDanza. Danach begann er seinen Fokus auf die Forschung von unterschiedlichen Körpersprachen und verschiedenen Improvisationstechniken zu setzen und arbeitete u.a. für und mit Virgilio Sieni, Theo Clinkard, Michele Di Stefano, Karen Rosenberg und Alessandro Sciarroni. Zur Zeit tanzt Angelo für die Compagnien Altradanza from Bari, Teatro Lirico di Cagliari, Menhir/Giulio De Leo, Interno5 (Tudisco, Sicca), Nexus/Simona Bertozzi, Le Supplici/Fabrizio Favale, Gruppo WOW/DanteAntonelli, Matan Zamir and Gal Naor/The progressive wave and DAGADA Dance Company/Karolin Stächele. Angleo war Gewinner zusammen mit O.Izzo des Preises für junge Choreografen DNAppunti Coreografici und erhielt das Stipendium für Vetrina della Giovane Danza d’Autore 2017 in dem Studio sulla purezza. 2019 bekam er die Residenz am Trac - Theatre residency center of Puglia and NAOcrea/Ariella Vidach für seine neue Arbeit IFIGENIA (Studio sulla rinuncia) produziert von Interno5. Angelo unterrichtet Workshops im Bereich Improvisation Tools und Komposition in verschiedenen Tanz Institutionen und Ausbildungsprogrammen in Opificio in Movimento, Leipziger Tanztheater, EDEN Studios in Berlin und Tanzfabrik Berlin.

Matan Zamir

Matan Zamir ist ein israelischer Choreograf und Performer mit Sitz in Berlin und Gründer der performativen Initiativen "matanicola" und "The progressive wave". Er war Mitglied der Batsheva Dance Company unter der künstlerischen Leitung von Ohad Naharin und hat mit Yasmeen Godder als kreierender Performer, künstlerischer Mitarbeiter und Probenleiter gearbeitet. Seit seinem Umzug nach Berlin im Jahr 2002 hat er u.a. mit Sasha Waltz & Guests, Benoit Lachambre, Meg Stuart, Michaela Casper, Kiriakos Hadjiioannou, Hanayo und Peaches gearbeitet. Matan Zamir unterrichtet regelmäßig Klassen für zeitgenössischen Tanz und leitet international Workshops für Bewegungsforschung. Er ist Mentor für junge Choreograf*innen in ihren frühen Arbeiten und bietet dramaturgische Unterstützung.