Tanzfabrik
Berlin
Schule
Schule
Montag
20:15 - 21:45
Kreuzberg 3
Möckernstr. 68
10965 Berlin
LEVEL:
offen

Improvisational Matter

Kurs mit Richard Oberscheven

Improvisational Matter ist eine choreografische Improvisations-Methode, die sich mit der Dreidimensionalität der Bewegung durch die Transformation des tänzerischen Vokabulars im Raum auseinandersetzt, der Raum wird dabei als Bewegungsmodell angesehen der variabel gedreht, gefaltet, vergrößert und verkleinert werden kann. Diverse Improvisationstools wie z.B. Rotations-Methoden werden genutzt, um die Anatomie des Körpers zu untersuchen, um zu Improvisieren um ein dynamisches Set von Prinzipien und praktischen Werkzeugen zu entwickeln, die TänzerInnen nutzen können, um Formen, Rhythmen, Bewegungsqualitäten und Bewegungsabläufe zu kreieren. In Improvisational Matter bringt Richard seine Interessen und Erfahrungen mit dem Zeitgenössischen Tanz, Ballett und Improvisation Technology von William Forsythe und seiner Feldenkrais Praxis zusammen.

Richard Oberscheven

Richard Oberscheven ist professioneller Tänzer, Choreograf, Dozent und DJ. Er ist ausgebildet im Klassischem und Zeitgenössischem Tanz, Improvisation und Feldenkrais und hat seinen Bachelor of Arts in TANZ an der HfMDK Frankfurt am Main absolviert. Während seines Studiums erhielt er ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes. Als Tänzer erhielt Richard Engagements für Kompanien und Choreograf*innen wie für Tony Rizzi and the Bad Habits, Taulant Shehu, das Saarländische Staatsballett Saarbrücken und Freies Tanz Theater Frankfurt. Seine eigenen choreografischen Werke wurden im Solo Duo Festival Barnes Crossing, Gallus Theater Frankfurt und im Felina-Theater Mannheim präsentiert. Als Dozent unterrichtet er Profitraining im Marameo Berlin, in der TanzFaktur Köln, EinTanzHaus Mannheim, Künstlerhaus Mousonturm, tanznetz|Freiburg, ProfiTraining Leipzig, gibt Workshops in verschiedenen Tanzstudios sowie an der Frankfurt University for Applied Sciences. Sein Unterricht ist inspiriert und beeinflusst von verschiedenen Improvisationssystemen wie z.B. Improvisation Technologies by William Forsythe. In seiner Praxis experimentiert Richard mit dynamischen Veränderungen von Positionen und Raumrichtungen und sucht nach natürlichen Bewegungselementen, um Tanz als lebendige Anatomie zu erfahren.